Summersale☀️: -10€ sparen mit Code: sun10 |🚚 Kostenloser Versand in DE, AT & CH

Balance Board Kinder... früh übt sich, wer ein Meister werden will

Spaß auf dem Balance Board - Kinder dürfen den genauso haben wie Erwachsene! Wer sagt eigentlich, dass Funsport nur etwas für Erwachsene ist? Kinder möchten schließlich auch Spaß haben! Und der ist mit einem "Balance Board Kinder" garantiert. Zudem trainiert dein Kind mit einem "Balance Board Kinder" seinen Körper vom Haaransatz bis zu den Fußspitzen. Gleichgewicht, Koordination, Konzentration und Feinmotorik werden ebenso gefordert und gefördert wie nahezu jede Muskelpartie. Und das ganz natürlich in fließenden Bewegungsabläufen. Aus unserer Erfahrung heraus können wir dir on top noch bestätigen, dass dein Kind durch das Training auf dem "Balance Board Kinder" ordentlich Selbstbewusstsein tanken wird. Wir haben schon kleine Board-Künstler nach ihrem ersten Jump vor Stolz mindestens zwei Zentimeter wachsen sehen. Also los geht's - wir zeigen dir, welches Wackelbrett sich für dein Kind gut eignet.

Balance Board - ab welchem Alter darf geboardet werden?

Das ist eine sehr gute Frage, auf die wir eine klare Antwort für dich haben: Beim Alter gibt es für Balance Boards keine Grenze - weder nach oben, noch nach unten. Hier verhält es sich wie bei zahlreichen anderen Sportarten auch. Hat dein Kind Lust darauf und Interesse daran, dann kann es loslegen. Manche Kinder lernen schließlich sogar Skifahren oder Schwimmen bevor sie laufen können. Probiere es also einfach aus, am Anfang kannst du ja auch ohne Probleme noch Hilfe leisten. Unserer Erfahrung nach stellen sich speziell bei Kindern sehr schnell Erfolge beim Training ein. Das Activity Board Kinder ist somit sicher eine lohnende Investition in die körperliche Gesundheit deines Kindes. Welches "Balance Board Kinder" deinem Kind besonders viel Spaß bereiten könnte und was du beim Kauf beachten solltest, das klären wir jetzt:

 

Balance Board für Kinder

Im Prinzip kann dein Kind auf jedes handelsübliche Wackelbrett aufsteigen, eine spezielle Kinder Board-Variante des Wackelbretts ist wirklich nur für die ganz Kleinen nötig. Lass uns also gemeinsam einen Blick  auf die unterschiedlichen Balance Boards werfen. Diese gibt es nämlich in vielen verschiedenen Formen, Größen und Materialien.

 

Runde Balance Boards

Prüfen wir zuerst, ob sich runde Balance Boards gut für dein Kind eignen. Runde Balance Boards gibt es sowohl aus Plastik als auch aus Holz. Eines haben sie aber gemeinsam: Auf der Unterseite des Boards ist eine Halbkugel angebracht, die für den Wackel-Effekt sorgt. Bei diesen Wackelbrettern ist es so, dass das Gleichgewicht in alle Richtungen gehalten werden muss, was für Anfänger erstmal schwieriger ist. Entscheidender Faktor dabei: der Abstand zum Boden, also die Dicke der Halbkugel, die unter dem Brett angebracht ist. Je größer dieser Abstand ist, desto herausfordernder wird das Training auf dem "Balance Board Kinder". Mit etwas Übung meistert dein Kinde diese Challenge aber sicher auch. Möchtest du es dennoch etwas leichter angehen, dann ist ein längliches "Balance Board Kinder" vielleicht eher für dich und dein Kind geeignet.

 

Längliche Balance Boards

Denn bei einem länglichen "Balance Board Kinder" muss das Gleichgewicht nur in eine Richtung, also wie auf einer Wippe gehalten werden. Wenn dein Kind darauf steht, dann geht es darum, zwischen der linken und der rechten Seite die Waage zu halten, beziehungsweise diese immer wieder neu zu finden. Dabei spielt die Größe des "Balance Board Kinder" eine Rolle. Bei einem hüftbreiten Stand auf dem "Balance Board Kinder" sollten die Füße mit geringem Abstand an den äußeren Rändern des Balance Boards platziert werden können. Je länger die Beine deines Kindes sind, desto länger darf also auch das "Balance Board Kinder" sein. Aber Vorsicht: Kaufst du ein kurzes "Balance Board Kinder", wird es deinem Kind darauf vermutlich schnell langweilig. Denn auf diesem wird es sehr bald an seine Grenzen stoßen. Hier können wir dir aus unserer langjährigen Erfahrung versichern: Kinder lernen extrem schnell auf den Balance Boards! Deshalb würden wir immer ein "Balance Board Kinder" empfehlen, dass vielleicht am Anfang schon etwas herausfordernd ist - dafür aber auch lange und mit steigendem Schwierigkeitsgrad immer noch Spaß macht.

In diesem Sinne kommen wir auch zu einer speziellen Variante des länglichen Balance Boards. Man könnte es als Surf-Board bezeichnen, da es von Surfern, Skate- und Snowboardern gerne zum Trockentraining verwendet wird. Dieses "Balance Board Kinder" wird nicht auf dem Boden benutzt, sondern auf einer speziellen Kork-Rolle, die für den Extrakick beim Balancieren sorgt. Sie ist dafür verantwortlich, dass dein Kind das "Balance Board Kinder" noch schneller, öfter und feinfühliger ausbalancieren muss. Das klingt erstmal sehr anstrengend. Aber die Rolle sorgt auch dafür, dass dein Kind eine schier unendliche Vielzahl an Übungen auf dem "Balance Board Kinder" machen kann - zu jedem Schwierigkeitsgrad.

 

Du und dein Kind - das Dream-Team auf Balance Boards

Unser wahu Trickguide hilft dir und deinem Kind, den Start auf dem "Balance Board Kinder" gut zu meistern und kontinuierlich eine Verbesserung zu erzielen. Dabei musst du dich natürlich nicht streng an unsere Übungen und Tricks halten. Du kannst gemeinsam mit deinem Kind kreativ werden, Übungen abwandeln oder sogar eigene Übungen erfinden. Das wäre übrigens generell auch unsere Herangehensweise an das Thema "Balance Board Kinder": Lerne doch einfach gemeinsam mit deinem Kind diesen neuen, coolen Funsport. Verbringt gemeinsam Zeit, feiert gemeinsam eure Erfolge und überlegt gemeinsam, welche witzigen Tricks ihr noch auf dem "Balance Board Kinder" ausprobieren möchtet. Das schweißt zusammen und ist ein toller Ausgleich zu Arbeit und Schule!

Am besten, ihr trefft euch jeden Tag zu einem Wackelbrett-Date. Das ist problemlos möglich, denn wackelboarden könnt ihr bei Sonne im Garten, aber auch bei Wind und Wetter im Wohnzimmer. Wenige Minuten pro Tag auf dem "Balance Board Kinder" reichen dabei schon aus, um schnell sichtbare Erfolge zu erzielen. Wir sind uns allerdings sicher: Ihr werdet es nicht bei ein paar Minuten belassen. Denn - und das haben wir dir bis jetzt verschwiegen - das Training auf dem "Balance Board Kinder" macht süchtig. Hast du eine Übung geschafft, möchtest du auch schon die nächste angehen. Und das wird dein Kind sicher ebenso empfinden.

Unser Tipp: Startet mit reinen Gleichgewichtsübungen auf dem "Balance Board Kinder". Stellt euch einfach auf das Wackelbrett und balanciert. Versucht euch vielleicht gegenseitig abzulenken oder zum Lachen zu bringen, dann fällt das Balancieren gleich ein bisschen schwerer. Rollt ein wenig von vorne nach hinten und wieder zurück - bis ihr euch ganz sicher fühlt. Erst dann kommt die erste leichte Übung, zum Beispiel eine Kniebeuge auf dem "Balance Board Kinder". Wie ihr diese genau ausführt, das zeigen wir euch in einem Video auf unserem Instagram-Kanal. Stellt euch stabil auf das Wackelbrett und achtet beim Absenken darauf, den Balancepunkt zu finden. Übt das einige Male, bis das Wackeln nachlässt und ihr merkt, dass eure Muskeln kontrollierter arbeiten. Wenn dann noch Lust auf eine weitere Challenge auf dem vorhanden ist, dann könnt ihr zusätzlich ein Bein nach vorne strecken... und schwupps, habt ihr euren ersten offiziellen Trick auf dem "Balance Board Kinder" gemeistert, der sich im Fachjargon "Low Leg Rise" schimpft. Cooles Gefühl, oder?

Selbstverständlich haben wir nach diesen ersten leichten Übungen auf dem "Balance Board Kinder" auch schwierigere Tricks für euch auf Lager. Du kannst dich gerne gemeinsam mit deinem Kind mal durch unseren wahu Trickguide klicken oder auf Facebook sowie Instagram vorbeischauen. Hier stellen sowohl wir als auch die gesamte wahu-Community ständig neue Videos ein, von denen du dich inspirieren lassen kannst. Und natürlich freuen wir uns auch schon auf eure coolen Übungen, Tricks, Jumps und Flips!

 

Unsere Checkliste für ultimativen Board-Fun

Hoffentlich haben wir dir und deinem Kind jetzt richtig Lust auf das Boarden gemacht. Dann möchtest du jetzt sicher wissen, was es vor dem Kauf zu beachten gilt. Starten wir mit dem Wichtigsten: dem Materialiencheck. Besonders für Kinder ist es wichtig, dass das "Balance Board Kinder" aus Holz besteht. Warum? Das hat gleich zwei Gründen. Der erste ist relativ simple und eigentlich für alle Lebensbereiche einleuchtend. Je mehr du dich mit natürlichen Materialien umgibst, desto besser fühlst du dich. Es sind bereits so viele Dinge deines Alltags aus Plastik, da solltest du wirklich ganz bewusst einen Gegenpol bilden. Mit dem Wackelbrett werden du und dein Kind nämlich zukünftig viel Zeit verbringen. Umso besser, wenn es sich beim Training gut anfühlt und auch robust ist. Der zweite Grund, der für ein "Balance Board Kinder" aus Holz spricht, ist dessen angeraute Oberfläche. Auf dieser finden insbesondere Kinder den Tick mehr Halt, den sie - vor allem am Anfang - für die Übungen benötigen. Mit einer zusätzlichen Unterlage, zum Beispiel einer Yoga-Matte, kannst du das Training auf dem "Balance Board Kinder" zusätzlich weniger rutschig gestalten.

Die Wahl fällt also eindeutig auf ein "Balance Board Holz Kinder". Aber auch hier gibt es natürlich Unterschiede, also lass uns die Zusammenstellung deines neuen Balance Boards unter die Lupe nehmen. Gehen wir das Thema logisch an. Würdest du auf einem "Balance Board Kinder" aus dünnem Holz Jumps oder Flips machen? Richtig, wir auch nicht. Deshalb gilt bei uns die Devise: Mehr ist tatsächlich mehr. Unser wahu Wackelbrett bauen wir daher aus zwölf Holzschichten und mit einer robusten Oberfläche aus Echtholzfurnier. Da kannst du hüpfen wie du willst - das hält ewig... und dann noch drei Tage! Für dich und dein Kind gibt es bei uns natürlich viele coole Designs zum Auswählen. Sicher gefällt deinem Nachwuchs ein anderer Style als dir. Also schaut euch doch einfach mal bei unseren wahu Wackelbrettern um. Kleiner Tipp am Rande: Bei uns gibt es auch eine Wandhalterung für dein neues Wackelbrett - und selbstverständlich auch für das deines Kindes. So könnt ihr entweder eure beiden Balance Boards extrem cool gemeinsam in Szene setzen, zum Beispiel im Wohnzimmer. Oder aber dein Kind liebt sein Wackelbrett so sehr, dass es im Kinderzimmer einen tollen Platz an der Wand findet. Egal wie: Nach dem Training sind die Wackelbretter mit der Wandhalterung wunderbar aufgeräumt.

Aber kommen wir zurück zum eigentlichen Thema. Was musst du unbedingt vor dem Kauf eines Wackelbretts für dich und dein Kind beachten? Neben dem Material sollte natürlich auch die Größe und Form deines neuen Balance Boards stimmen. Zu groß ist hinderlich, weil dein "Balance Board Kinder" dann bei den Übungen zu behäbig ist. Zu klein ist auch nicht gut, weil du dann beim Training (zu) wenig Standfläche hast. Größe und Form sind also eine Gratwanderung. In zahlreichen Test hat unser wahu-Team folgende Formel für ein perfektes Wackelbrett herausgefunden: Dreißig Zentimeter Breite und etwa 80 Zentimeter Länge sind eine gute Basis für zahlreiche Übungen sowie Tricks - von leicht bis schwer. Die Biegung und Krümmung haben wir folgendermaßen gestaltet: Zwei schmal zulaufende Enden in Kombination mit einer dynamischen Rockashape sorgen für kreative Freiheit sowie die nötige Herausforderung bei der Koordination.

Und das Beste kommt zum Schluss: Bei uns ist die individuelle Beratung selbstverständlich inklusive. Unser Team besteht aus Surf-Fanatikern, Snowboard-Profis und Skateboard-Enthusiasten, die alle schon jahrelang auf Wackelbrettern ihr Trockentraining absolvieren. Wir kennen uns also bestens aus. Dieses Wissen möchten wir gerne an dich weitergeben. Also: Ruf uns an, schreib uns eine E-Mail oder chatte mit uns und wir beantworten dir all deine Fragen rund um das Thema "Balance Board Kinder". Gemeinsam finden wir das perfekte Wackelbrett für dich und dein Kind - wir freuen uns auf euch!

Finde das perfekte Board für dein Kind!