Within the first few minutes you will start to see results

So geht Balanceboarden

our sustainability project

1 Board = 1 kg Ocean Plastic

You always wanted to contribute to clean oceans? We've found a way to make that happen together. Together we can help Dominik and his startup Oceanmata to rid the ocean and beaches around Bali of plastic waste. For every sold wahu-Balanceboard, we can directly pick up 1kg of ocean plastic to help cleanse nature of this trash.

#teamwahu

Hey, here's Niklas

The inspiration behind wahu comes from Bali. I have been to Bali several times for long periods of time and went surfing there almost every day. A passion that just grabbed me.
Back in Germany I always thought back to the relaxing moments on the water and during my breaks at work I missed the feeling. No sooner said than done. The idea of making my own balance boards matured more and more.
Super happy! The first boards tested and found to be good, we can now proudly say that in our opinion we have developed the best balanceboards.
THE FINISHED BOARDS ARE AT THE START. DISCOVER NOW!

The wahu Blog

exciting articles about the balanceboard

Dein Balance Board wartet auf dich!

Du bist auf der suche nach einer Sportart mit hohem Fun-Faktor? Dann können wir dir jetzt recht herzlich gratulieren, denn du bist soeben fündig geworden! Entdecke gemeinsam mit uns den unendlichen Bewegungsspaß, den dir Balance Boards aka Wackelbretter bieten. Gerne beantworten wir dir die wichtigsten Fragen rund um das Thema "Balance Board". Du erfährst bei uns, wie, was und wo du genau mit dem Balance Board trainieren kannst. Wir zeigen dir die kleinen - aber feinen - Unterschiede bei den diversen Balance Boards und klären dadurch auch, worauf du beim Kauf deines neuen Balance Boards achten solltest. Darüber hinaus zeigen wir dir gerne auch schon ein paar coole Tricks, die du auf dem Wackelbrett angehen kannst - vom Beginner- bis hin zum Profi-Level. Das und viele weitere interessante Infos und Inspirationen zum Balance Board erwarten dich hier... also los geht's.

Was ist ein Balance Board?

Der wichtigste Hinweis zur Funktionsweise des Balance Boards verbirgt sich schon in seinem Namen: Mit ihm kannst du deine Balance trainieren. Es ist also ein Gleichgewichtsboard, manchmal wird es auch als Wackelbrett bezeichnet, das dir bei der Verbesserung deiner Koordination hilft. Dabei funktioniert es ähnlich wie ein Surfbrett, Snowboard oder Skateboard, hat aber einen entscheidenden Vorteil: Du kannst es drinnen nutzen und bist somit absolut wetterunabhängig. Wie das genau geht? Du bekommst zusammen mit deinem Balance Board auch eine Balance Board Rolle. Auf dieser kannst du das Balance Board positionieren und dann draufsteigen. Durch die Bewegung der Rolle bewegt sich auch das Balance Board und du musst dich deshalb immer wieder neu ausbalancieren. Das klingt erstmal einfach, bietet aber jede Menge Möglichkeiten für coole Übungen und Tricks, jeweils angepasst an dein Trainingslevel. Zu Beginn geht es erst einmal nur darum, dass du auf deinem Wackelbrett das Gleichgewicht hältst. Dann kannst du langsam versuchen, dich auf dem Balance Board zu bewegen und immer neu wieder auszubalancieren. Schaffst du das - und das schaffst du relativ schnell - kannst du die Tricks angehen. Hast du Lust?

Was kann ich mit einem Balance Board trainieren?

Ein Balance Board, wofür ist das eigentlich gut? Das können wir dir gerne im Detail erklären. Wie schon kurz angedeutet, kannst du mit einem Balance Board deinen ganzen Körper in den Bereichen Fitness, Koordination und Gleichgewicht trainieren. Eigentlich sogar noch viel mehr als das. Genau genommen trainierst du mit dem Balance Board Muskeln, von denen du noch nicht einmal wusstest, dass sie existieren. Denn auf dem Balance Board ist dein kompletter Körper in Aktion. Unzählige verschiedene Muskeln und Muskelgruppen werden beim Ausbalancieren auf dem Balance Board und der Balance Board Rolle aktiviert. Muskeln, die du beispielsweise bei Übungen im Fitnessstudio eher vernachlässigst. Zudem werden all deine Muskeln im Zusammenspiel trainiert und nicht einzeln. So ergibt sich ein viel größerer und nachhaltigerer Trainingseffekt. Aber genug geredet - hier kommen ein paar coole Tricks, bei denen du sicher Bock auf Boarden bekommst:

Balance Board Übungen

Starten wir mit einer leichten Übung auf dem Balance Board, dem "Hang Ten". Diesen kannst du auch als Anfänger mit nur wenig Erfahrung auf dem Balance Board meistern. Stelle dich dazu auf dein Balance Board, balanciere dich aus und wandere dann mit den Füßen an die Spitze des Boards, während du dein Gleichgewicht hältst. Zu leicht? Dann machen wir gleich weiter mit dem "Low Leg Rise". Hier geht es darum, auf dem Balance Board in die Knie zu gehen, kurz auszublancieren und dann auch noch ein Bein nach vorne zu strecken. Sobald du das schaffst, darfst du dich guten Gewissens als Balance Board-Könner bezeichnen. Aber es geht natürlich noch weiter - nämlich mit dem Schwierigkeitsgrad Nummer drei für Balance Board-Profis. Ein Trick in dieser Kategorie wäre der "Hands Board Drop". Dieser ist wirklich eine Herausforderungen, aber wir glauben an dich! Also schnapp dir dein Balance Board und schon geht es los. Du wirfst es schwungvoll mit einer Drehung auf deine Balance Board Rolle und hüpfst direkt hinterher. Landen solltest du mittig auf dem Balance Board, wo du dich dann natürlich blitzschnell ausbalancieren musst. Unser Tipp: Nach jedem Trick, den du erfolgreich meisterst, schickst du uns ein Video davon. Dann feiern wir gemeinsam mit der wahu Balance Board Community deinen Fortschritt. Selbstverständlich freuen uns über neue Balance Board Tricks und Inspirationen - am besten via Facebook oder Instagram. Wir freuen uns auf dich und dein Balance Board!

Welche Arten von Balance Boards gibt es?

Auf dem Markt gibt es mittlerweile eine unglaubliche Anzahl an unterschiedlichen Balance Boards aus verschiedenen Materialien und in vielfältigen Formen. Die meisten Balance Boards bestehen aus Holz, allerdings nicht immer komplett. Es gibt allerdings auch Balance Boards aus Kunststoff. Von diesen würden wir aus langjähriger Erfahrung abraten. Sie sind für Einsteiger auf Grund ihres niedrigen Preises zwar auf den ersten Blick verführerisch, aber du wirst auf diesen simplen Balance Boards schnell an deine Grenzen stoßen. Für coole Tricks, z. B. Jumps oder Flips, benötigst du ein Balance Board aus einem robusten Material. Deshalb empfehlen wir dir für dein neues Balance Board Holz als Material. Je mehr Holzanteil dein Wackelbrett hat, desto besser. Nehmen wir unser wahu Balance Board als Beispiel. Das haben wir aus gutem Grund mit 12 Holzschichten und einer robusten Oberfläche aus Echtholz-Furnier entwickelt. Damit stellen wir sicher, dass deine Tricks, Jumps und Flips auch mal etwas verrückter werden können - und dein Balance Board das ohne Probleme mitmacht.
Abgesehen vom Material solltest du auch auf die Balance Board Maße achten, um maximalen Board-Fun erleben zu können. Auf dem Markt gibt es viele kleine, runde Balance Boards, auf denen du eigentlich nur stehen und dich ausbalancieren kannst. Dann ist Schluss. Für richtige Übungen, die deinen kompletten Körper und verschiedene Muskelgruppen aktivieren, muss dein Balance Board natürlich etwas größer sein. Du musst dir kein Big Balance Board kaufen, dass dein halbes Wohnzimmer in Beschlag nimmt. Aber gewisse Abmessungen sind schon von Vorteil. Wir haben im Laufe unserer Boarder-Zeit festgestellt, dass etwa 30 Zentimeter Breite und 80 Zentimeter Länge eine gute Fläche für Übungen aller Art ist. Hinzu kommen natürlich die Biegung und die Krümmung. Unser wahu Balance Board läuft beispielsweise zu den Enden hin schmal zu. So stehst du mittig stabil und hast gleichzeitig viel Spielraum für Tricks. Gekrümmt ist unser wahu Balance Board in der dynamischen Rockashape, das heißt mit einer Biegung in beide Richtungen. So hast du neben normalen Balanceübungen unbegrenzte Trickmöglichkeiten.

Was muss ich beim Kauf eines Balance Boards beachten?

So. Nun weißt du bereits was ein Balance Board genau ist, was du damit trainieren kannst und hast einen groben Überblick über die verschiedenen Arten von Balance Boards. Jetzt geht es sozusagen ans Eingemachte: Möchtest du dir ein Balance Board kaufen, dann solltest du dir im Vorfeld ein paar Infos rund um das Thema "Balance Board" zu Gemüte führen. Da es mittlerweile zahlreiche Balance Boards auf dem Markt gibt, ist die Auswahl gar nicht so einfach. Welche Form ist die richtige? Welches Material soll ich nehmen? Brauche ich Zubehör? Diese und noch viele andere Fragen werden dich sicher vor dem Kauf deines neuen Balance Boards beschäftigen. Als Balance Board-Profis mit jahrelanger Erfahrung können wir dir hier weiterhelfen. Wir zeigen dir, auf was du beim Kauf deines neuen Balance Board achten solltest.

Material und Form müssen stimmen

Beim Kauf deines neuen Balance Boards solltest du vor allem auf hochwertiges Material und die richtige Form Wert legen. Wir haben es bereits kurz angedeutet: Je mehr Holz, desto besser. Denn Holz ist einfach ein wahnsinnig robustes Material, das dir zahlreiche Tricks auf dem Balance Board erlaubt. Tricks, bei denen ein Wackelbrett aus Kunststoff eventuell bricht, knackst oder zumindest stark verkratzt wird. Und du kannst uns glauben: Du wirst bald Tricks meistern, von denen du heute noch nicht einmal zu träumen wagst. Die Verbesserung auf dem Balance Board geht bei regelmäßigem Training einfach unglaublich schnell. Deshalb solltest du vorsorgen und dir ein Balance Board zulegen, das sowohl für Anfänger als auch für Profis geeignet ist. So ein Wackelbrett muss einiges aushalten, das wissen wir aus Erfahrung. Aus diesem Grund haben wir das wahu Balance Board mit 12 Holzschichten und einer Oberfläche aus Echtholz-Furnier entwickelt. Das ganze ist bei wahu dann natürlich auch noch Made in Germany, denn beste Qualität und Verarbeitung sind uns extrem wichtig. Wir möchten schließlich, dass du lange Spaß mit deinem Wackelbrett hast.
Der positive Nebeneffekt der Produktion in Deutschland: Die Lieferketten und Transportwege sind extrem kurz, was nicht nur gut für die Umwelt ist, sondern auch garantiert, dass du dein neues Wackelbrett schnell in den Händen halten kannst. Drei Fliegen mit einer Klappe - so haben wir das gerne!
Aber weiter geht es mit der Frage, wie dein neues Wackelbrett aussehen soll. Kommen wir also zur Form. Diese haben wir nicht aus rein ästhetischen Gründen gewählt, sondern auch diese erfüllt ihre Funktion. Die dynamische Rockashape trägt nämlich maßgeblich dazu bei, dass du bei deinem Training maximale Stabilität und maximale Trickfreiheit genießen kannst. Die Jumps und Flips werden dir leicht und easy gelingen, weil nicht zu viel Material bewegen muss, aber genau ausreichend Material für einen festen Stand zur Verfügung hast. Probiere es aus - dann weißt du ganz schnell sehr genau was wir meinen!
Nicht ganz so wichtig, aber trotzdem schön: Bei wahu kannst du dein Wackelbrett in unterschiedlichen Designs auswählen. Ganz natürlich in Holzoptik, in sattem Meerblau oder mit Muster - unsere wahu Balance Boards gibt es in verschiedenen Looks. Einer davon passt bestimmt auch perfekt zu dir!
Nice to know: Bei unseren wahu Balance Boards ist selbstverständlich die Korkrolle mit dabei, damit du sofort mit dem Boarden loslegen kannst. Warum eine Korkrolle? Nun ja, Kork ist ein natürliches und sehr langlebiges Material. Es ermöglicht einen wunderbaren Gleiteffekt ohne dabei zu rutschig zu werden. Außerdem ist es auch für die Anwendung im Freien gut geeignet. Klar ist ein Vorteil des Balance Boards, dass es du es bei jedem Wetter auch Indoor benutzen kannst. Aber du kannst deine Bewegungsfreiheit auf dem Balance Board natürlich auch Outdoor genießen. Im Sommer bei Sonnenschein am See oder einfach nur kurz im Garten oder auf dem Balkon brauchst du nahezu keine Vorbereitung und kannst sofort loslegen. Unser Tipp: Plane dir zu Beginn deines Trainings täglich etwa 15 Minuten Zeit für dein Balance Board ein. Das klingt wenig, aber in dieser Zeit kannst du schon so einiges auf dem Wackelbrett leisten. Und aus Erfahrung werden aus diesen 15 Minuten sowieso schnell 20, dann 30 und dann 60... weil es einfach so verdammt viel Spaß macht!
Aber Moment, wir haben ja noch gar nicht das Extra-Plus deines wahu Balance Boards erwähnt: Dein wahu Balance Board und seine Verpackung kommen vollständig ohne Plastik aus! Das finden wir in der heutigen Zeit extrem wichtig. Und noch mehr: Dein wahu Balance Board trägt sogar noch zum Thema Nachhaltigkeit bei. Denn für jedes wahu Balance Board säubern wir mit Dominik und seinem Startup Oceanmata das Meer und die Strände rund um Bali. Pro Balance Board wandert 1 Kilogramm Plastikmüll in den Recycling-Kreislauf. Das machen wir, weil wir die Zustände an den Stränden von Bali selbst erlebt haben. So viel Müll im Meer - das tut uns als leidenschaftlichen Surfern im Herz und in der Seele weh. Da müssen wir einfach aktiv werden... machst du mit?

Welche Vorteile bringt mir ein Balance Board?

Du bist jetzt schon ganz schön ausführlich zum Thema Balance Board informiert. Lass uns aber noch kurz auf die vielen Balance Board Vorteile eingehen und diese kurz zusammenfassen. Als ersten Vorteil würden wir die Tatsache nennen, dass du dein Training zu jeder Zeit komplett wetterunabhängig durchführen kannst. Das ist nicht bei jeder Sportart der Fall und von großem Wert für kontinuierliche Fortschritte. Natürlich kannst du bei gutem Wetter dein Balance Board Outdoor nutzen, zum Beispiel am See oder in deinem Garten. Aber denke nur mal an die vielen regnerischen, windigen oder einfach nur zackig kalten Tage, an denen du froh bist, wenn du zuhause bleiben und dennoch gleichwertig trainieren kannst.
Damit wären wir quasi auch schon beim zweiten Vorteil: dem Trainingseffekt. Das Balance Board entfaltet beim Training seine Balance Board Wirkung auf deinen ganzen Körper. Du trainierst also nicht einzelne Muskeln oder Muskelgruppen separat, sondern im Zusammenspiel miteinander. Das bringt deinem Körper unheimlich viel. Deine Haltung wird sich verbessern, deine Fitness allgemein und auch dein Körpergefühl. Dabei wird das Training nie langweilig. Zum einen, weil es unendlich viele Tricks und Übungen für das Balance Board gibt und du - darüber hinaus - natürlich auch noch selbst kreativ werden kannst. Zum anderen ist das Balance Board aber auch für unterschiedliche Trainingsaspekte zu gebrauchen. Nutze es als Fitness Balance Board oder als Balance Board für Gleichgewichtsübungen oder als Balance Board für den Muskelaufbau - du kannst viele verschiedene Bereiche mit dem Balance Board trainieren.
Ein weiterer Vorteil des Balance Boards: Es nimmt kaum Platz weg. Für manche Sportarten benötigst du ewig viel Ausrüstung. Diese möchte verstaut, gepflegt - und natürlich in erster Instanz auch gekauft werden. Einige Käufe werden sich vielleicht als Fehlkäufe herausstellen, denn bis man in einer neuen Sportart den Überblick und das Fachwissen gewinnt, dass für Kaufentscheidungen wichtig ist, kann es schon mal ein paar Wochen oder Monate dauern. Oder ein paar Fehlkäufe eben. Das strapaziert natürlich deinen Geldbeutel. Beim Balance Board kannst du diese Problematik getrost vergessen. Du kaufst einfach unser wahu Balance Board, bei dem die Balance Board Rolle selbstverständlich mit dabei ist, und das war's. Durch den robusten Aufbau und das hochwertige Material hält dein neues Balance Board einem Körpergewicht bis zu 100 Kilogramm lange, lange, lange Zeit stand. Unser Tipp: Schau dir doch mal in unserem Shop die Wandhalterung für dein wahu Balance Board an. Damit ist dein Wackelbrett nicht nur schnell verräumt, sondern zusätzlich sogar noch ein dekoratives Highlight in deinem Wohnzimmer.
Und noch ein Vorteil: Mit deinem Balance Board wirst du Teil einer großen Community, in der ein reger Austausch stattfindet. Du kannst zum Beispiel auf unserem Facebook- oder Instagram-Kanal zahlreiche Videos entdecken. Lass dich zu neuen Übungen inspirieren, zeige dein Können oder triff dich mit Gleichgesinnten in deiner Nähe. Mal steht dir vielleicht der Sinn eher nach einem Training allein zu Hause, aber mal hast du vielleicht auch Lust auf Leute, Freunde und ein bisschen Quatschen. Also klink dich ein und werde Teil der Community!

Und ist ein Balance Board gut für den Rücken?

Eine Frage bekommen wir sehr häufig gestellt: Ist das Training auf dem Balance Board gut für meinen Rücken? Klare Antwort: Ja. Denn mit dem Balance Board trainierst du den ganzen Körper, stärkst deine komplette Muskulatur und verbesserst damit auch deine Haltung. Somit ist das Balance Board auf Dauer gesehen natürlich auch gut für deinen Rücken. Dabei können wir gleich noch ergänzen: Das Balance Board ist auch deshalb sehr gut für deinen Rücken, weil es deine Bauchmuskulatur stärkt. Beim Halten des Gleichgewichts ist immer auch der Bauch beteiligt. Und für einen starken Rücken ist auch ein starker Bauch notwendig. Er ist sozusagen der Gegenpart. Nur mit seiner Hilfe, kann auch dein Rücken stark und schmerzfrei werden. Hinzu kommt, dass der Spaß beim Balance Boarden dich insgesamt lockert. Deine Schultern und dein Nacken werden sich vielleicht bei den ersten Trainingseinheiten anspannen, das passiert automatisch aus Unsicherheit. Sobald du aber beginnst, dich auf dem Balance Board wohl und sicher zu fühlen, setzt in diesen Bereichen eine Entspannung ein. Du absolvierst ganz lässig deine Tricks, dein Körper wird locker und geschmeidig... probiere es am besten einfach aus! Du bleibst durch das regelmäßige Training mit dem Balance Board gesund und fit.
Hast du bereits seit Jahren wirklich ernsthafte Rückenbeschwerden, vielleicht sogar mit Bandscheibenvorfall oder Ähnlichem, dann solltest du vor gewissen Tricks mit Sprüngen deinen Arzt konsultieren oder diese eventuell einfach meiden. Das ist kein Problem, weil das Balance Board auch ohne diese Jumps eine unendliche Vielfalt an Übungen für dich bereit hält. Hier gehst du also lieber auf Nummer sicher und stärkst erstmal insgesamt deine Muskulatur und deine Körperhaltung.

Kann ich mit meinem Balance Board abnehmen?

Noch so eine Frage, die immer wieder auftaucht: Hilft das Balance Board beim Abnehmen? Sagen wir es mal so: Durch das Training auf deinem Balance Board kommst du ordentlich ins Schwitzen, das ist sicher. Und natürlich werden zahlreiche Muskeln und Muskelgruppen trainiert und gefestigt. Du verbrennst jede Menge Kalorien. Aber selbstverständlich ist der Erfolg beim Abnehmen nicht nur von deinem Balance Board abhängig. Du kannst noch so viel trainieren, auf dem Balance Board oder auch anderweitig, wenn du dir am Abend eine Tafel Schokolade, eine Packung Chips und drei Bier reinhaust, dann bleibt der Bauch. Deine Pfunde purzeln nur, wenn du zusätzlich zu den Übungen mit dem Balance Board auch auf eine gesunde Ernährung achtest. So ehrlich müssen wir an dieser Stelle mit dir sein. Das Balance Board ist keine Wunderwaffe gegen Hüftgold, aber natürlich eine große Hilfe beim Abnehmen.

Nutze die Beratung vom Profi

Schwirrt dir nun der Kopf vor lauter Infos rund um das Thema "Balance Board"? Das können wir verstehen. Gerne bieten wir dir deshalb eine persönliche Beratung vor dem Kauf an. Möchtest du ein Balance Board kaufen, dann kannst du uns telefonisch, per E-Mail oder durch die Chat-Funktion auf unserer Webseite kontaktieren. Wir sind ein Team von Skateboard-, Snowboard- und Surf-Fanatikern - da hat sicher jemand die passende Antwort auf deine Frage parat. Durch jahrelange Erfahrung auf sämtlichen Boards und natürlich durch die Entwicklung des wahu Balance Boards sind wir mittlerweile echte Profis und kennen viele Details, die auch dir bei der Kaufentscheidung weiterhelfen können. Zudem freuen wir uns immer über den Austausch mit Gleichgesinnten - oder solchen, die es werden möchten. Wir sind einfach zu 100% von unserem Balance Board überzeugt und möchten unsere Begeisterung mit der ganzen Welt teilen. Kennst du das? Wenn dein Herz für eine Sache so richtig brennt? Dann kannst du uns sicher verstehen und bist vielleicht auch bald "on Board" bei uns. Auf dem Balance Board! Wir freuen uns auf dich!